.
Alternative Medizin für Hunde, Katzen und Kleintiere

Bioresonanztherapie nach Paul Schmidt 

Was bedeutet eigentlich Bioresonanz?

Bio- steht für Natürlichkeit und Resonanz entsteht immer dann, wenn Objekte aufeinandertreffen, die das gleiche Schwingungsverhalten haben. Ein Beispiel gibt uns der Volksmund: „Wir sind auf einer Wellenlänge“ sagt man, wenn sich zwei Menschen besonders gut versteht. 

Wie funktioniert die Diagnosefindung?

Ganz einfach: Das Gerät sendet eine Schwingung aus und der mit dem Gerät verbundene Körper reagiert darauf. Daraus kann geschlossen werden, dass z.B. eine Belastung des Körpers mit Erregern vorliegt oder ein bestimmtes Organ nicht in seinem Idealzustand ist. Die Messung erfolgt mit Hilfe des Tensors.  

Was ist das Besondere an der Bioresonanz nach Paul Schmidt?

Hier wird nicht mit elektromagnetisch erzeugten Schwingungen gearbeitet, sondern nur mit Wellen, die mit Hilfe eines Dipolantennensystems erzeugt werden.
Mit Hilfe der Bioresonanztherapie wird der Organismus wieder in sein energetisches Gleichgewicht gebracht und somit der Weg zur Genesung bereitet ohne den Körper zu belasten.

Ebenso ist es möglich mit Haaren, Speichel u.ä. die Analyse vorzunehmen. Am besten ist es natürlich das Tier direkt zu testen, sollte ihr Tier besonders ängstlich sein kann man es anhand seines Körpersekretes zu testen und zu harmonisieren. Diese Testung läuft auf Basis der Morphogenetik. 

Möchten sie mehr darüber erfahren sprechen sie mich gern darauf an.