.
Alternative Medizin für Hunde, Katzen und Kleintiere


Phytotherapie

Die Pflanzenheilkunde oder Phytotherapie gehört zu den ältesten medizinischen Therapieformen und beschreibt die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen. Es wird behandelt mit Pflanzen und deren einzelnen Bestandteilen, entweder pur, als Dekokt oder eine andere Zubereitung. 

Blauer EnzianBlauer Enzian

Wie auch die moderne Medizin vertraut die Phytotherapie auf die Wirkung der Inhaltsstoffe. Allerdings enthalten Phytotherapeutika meist nicht nur einen einzelnen Wirkstoff sondern eine ganze Menge an verschiedenen Inhaltsstoffen. Durch das Zusammenspiel dieser Wirkstoffe entfaltet die Pflanze ihren ganzen Wirkungskreis.

Ich selbst benutze die Phytotherapie sehr gern bei meiner Familie und bei unseren Tieren. Ich schätze die Wirkstoffe und die einzigartige Wirkung die uns die Natur bereithält. 

Brennnessel

                                                            

Man kann Phytotherapeutika als Salben, Tabletten, Bäder, Kapseln oder einfach als ätherisches Öl in der Aromatherapie einsetzen. Natürlich sollte man auch die Phytotherapie niemals ohne einen erfahrenen Therapeuten anwenden, da nicht alle Inhaltsstoffe für jeden geeignet sind. Man sollte darauf achten das z.B Trächtigkeit oder Niereninsuffizienz besondere Vorsicht erfordert bei der Auswahl des Mittels





Um die individuell passende Zusammensetzung für jedes einzelne Tier zu finden ist es wichtig das man eine genaue Anamnese durchführt. Damit kann ich herausfinden ob Ihr Tier zum Beispiel einzelne Inhaltsstoffe nicht verträgt oder auf diese empfindlich reagiert.

Gänseblümchen